SpVgg GW Deggendorfs U13 kassierte erste Niederlage in der Förderliga

Vor dem letzten Förderligaspiel des Jahres musste das Trainerteam einige personelle Nackenschläge hinnehmen, da 5 Spieler verletzungs- und krankheitsbedingt nicht auflaufen konnten.

Im ersten Drittel hatten die Donaustädter bereits nach 5 Minuten die Chance zur Führung, die sie nicht nutzen konnten. Die sehr defensiv eingestellten Gäste aus Heimstetten waren durch Konter immer brandgefährlich – einen dieser nutzten sie zur 1:0 Drittelführung.

Der Druck der Hausherren wurde größer ohne sich jedoch zwingend vors gegnerische Tor zu spielen. Sturmführerin Sophia Lehner hatte nach einem Standard die große Chance zum Ausgleich – ihr Kopfball landete zum Leidwesen der Hausherren nur am Aluminium. Auch ein abgefälschter Freistoß von Lehner ging knapp am Tor vorbei, so dass im zweiten Drittel beide Mannschaften keine Tore erzielen konnten.

Die Schlüsselszene folgte im letzten Drittel, als Hausherrenkeeper Schwarzkopf Felix den Stürmer außerhalb des Strafraums zu Fall brach und vorzeitig das Feld verlassen musste. Auch in Unterzahl versuchten die grün weißen alles, allerdings wurde das Gästetor selten merklich in Bedrängnis gebracht. Zwei weitere Konter nutzten die Heimstettener zu weiteren Treffern, so dass nach Abpfiff der Begegnung die erste Saisonniederlage zu Buche stand.

Das Trainerteam ist trotz der ersten Niederlage sehr zufrieden mit dem Verlauf der Vorrunde und lobten ihre Mannschaft. Die immer widerkehrende Mentalität, der Zusammenhalt sowie die Lernbereitschaft wurde seitens des Trainerteams hervorgehoben.

SpVgg GW Deggendorf U13 Förderliga

Nach der Vorrunde belegt die U13 den ersten Tabellenplatz der U13 Förderliga Süd. Mit 22 Punkten (7 Siegen, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) aus 9 Begegnungen schließen sie die Vorrunde ab.

Bereits in den Wintermonaten stehen einige weitere Highlights vor der Tür, unter anderem die Teilnahmen am Sonnenlandcup in Passau sowie des Baumit Cups in Schärding – Österreich. Auch wird die Zeit genutzt um weiter an den individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Spielers/in zu arbeiten.