Deggendorfs U13 knackt auch die Junglöwen

136


1860 München lud die Jungen Wilden aus der Kreisstadt zum Leistungsvergleich. 3 x 25 Minuten standen auf dem Programm. Die letzten Spiele endeten 1:1 und 5:2 für die Hausherren. Dieses Mal wollten die Grün Weißen auch dem Münchner Profinachwuchs beweisen, welch tolle Entwicklung das Team bewältigt hat.


Von Beginn an waren die Gäste die dominierende Mannschaft und erspielten sich ein großes Chancenplus. Es dauerte aber 14 Minuten, bis sich die Kreisstädter mit der 1:0 Führung belohnten. Nur nicht nachlassen war die Devise. Uns so konnten die Jungen Wilden nach 21 Minuten die Führung auf 2:0 ausbauen. Mit diesem Stand ging es auch in die Kabinen. Mit dem Schwung der Führung suchten die Grün Weißen die Vorentscheidung durch mutiges Pressing und Offensivfußball. Gleich in der ersten Minute der 2. Halbzeit verhinderte die Latte bei einem Kopfball nach Ecke einen weiteren Treffer. Doch die Junglöwen waren nun gereizt und drängten auf den Anschlusstreffer.

Doch die Deggendorfer Defensive ließ den Offensivkräften der 60er kaum Chancen, sich zu entfalten. Und wurde es doch mal gefährlich, waren die Torwarte zur Stelle. Die wütenden Aktionen der Junglöwen luden die Gäste zu Kontern ein, welche dann in der 41. Minute
das 3:0 besiegelten. Mit diesem Stand ging es dann in die Kabine.


Die 3. Halbzeit hielten die Jungen Wilden das Gastgeberteam weitestgehend von Ihrem Tor weg. Auch in dieser Halbzeit hatten die Gäste aus Deggendorf die besseren Chancen. Beiden Teams gelang jedoch kein Treffer mehr. So hieß es letzten Endes total verdient 3:0 für die U13 von Grün Weiß Deggendorf. Nach dem 8:1 gegen dem Club aus Nürnberg war dies ein weiteres Ausrufezeichen des Team von Martin
Pinzl und Marco Müller.