GW Deggendorf bringt Viktoria Pilsen zu Fall

Groß war die Vorfreude für die Deggendorfer U14, als Sie die Einladung nach Tschechien von niemand anderes als Viktoria Pilsen erhielt. Viktoria Pilsen ist bekannt als regelmäßiger Teilnehmer in der Champions League und deren U14 forderten unsere Jungen Wilden zum Ländervergleich. Und die Grün Weißen kamen aufgrund der Erfolge der letzten Wochen mit breiter Brust nach Pilsen. Trotz alledem war dem Team bewusst, dass es die Rolle des David einnahm, der Goliath aber ein Bein stellen wollte.

2 x 40 Minuten waren vereinbart, doch der Fußballgott meinte es zu Beginn nicht gut mit den Niederbayern. Über eine Stunde Verspätung durch einen Stau, dann schnell 2 Bahnen warmlaufen und schon begann die Partie. Die Gäste wollten kompakt stehen und durch schnelles Umschalten den Favoriten in Bedrängnis bringen. Dies gelang schon nach wenigen Minuten, als der Deggendorf Stürmer einen Rückpass ablief und nicht ganz fair vom Torwart der Gastgeber zu Fall gebracht wurde. Da der Pfiff aber ausblieb, vollstreckte der linke Aussenspieler den Abpraller ins Netz. 1:0 für die Deggendorfer Underdogs. Nun versuchten die Pilsener, durch lange Passstafetten und viel Ballverlagerung, Druck auf die Grün Weißen auszuüben. Allerdings verteidigten diese mit viel Herz und Cleverness und ließen keine Torchance zu. Ganz im Gegenteil, durch Balleroberung und schnellem Umschaltspiel auf den Mittelstürmer ergab sich die Chance, den Ball schnell auf den Flügelstürmer durchzustecken und dieser lief alleine auf den tschechischen Torwart zu. Leider war der Torschuß zu ungenau links am Pfosten vorbei. Und schon begann das Powerplay von Viktoria erneute, ohne jedoch zum Abschluss zu kommen. Kurz vor Schluss war es wieder eine Balleroberung und der öffnende Ball ins Mittelfeld. Der Mittelfeldspieler schickte den Mittelstürmer auf die Reise, der seinen Verteidiger vernaschte und unhaltbar über den Torwart ins lange Ecke einnetzte. Mit dieser verdienten 2:0 Führung ging es dann auch in die Kabine.

In der 2. Halbzeit wechselten die Gastgeber viel Qualität ein, aber auch die Deggendorfer brachten neue Kräfte. Viktoria drängte nun 10 – 15 Minuten auf den Anschlusstreffer und gingen ein irres Tempo. Aber die Gäste hielten mit Herz, Kampfgeist, Moral, Zweikampfstärke und ein wenig Glück dagegen. Der Ball wollte nicht ins Netz, immer war noch ein Bein oder Rücken im Weg. Dies war ein Abnutzungskampf vom Feinsten. Es dauerte ca. 15 Minuten, bis sich die Grün Weißen befreien konnten und die ersten gefährlichen Szenen vor den Kasten der Tschechen brachten.

Wieder eine tolle Umschaltaktion vom Mittelfeld auf den Mittelstürmer. Der wird zu Fall gebracht, kann im Fallen die Pille aber noch nach links zum Außenspieler durchstecken, der dem Goaly keine Chance lässt. Das 3:0 war für die Gastgeber ein Schock. Nun bekamen die Jungen Wilden wieder Oberwasser und kreierten ein paar ordentliche Torchancen. In der 56. Minute wickelt sich der Mittelstürmer der Grün Weißen geschickt um seinen Verteidiger und trifft trocken zum 4:0, was geht denn hier ab heute. Kurz darauf pressten die Gäste geschickt und zwangen die Abwehr zu einem Abspielfehler, den unser Mittelfeldspieler geistesgegenwärtig ausnutzt und zum 5:0 einnetzt. Die Pilsener wollten aber unbedingt noch einen Ehrentreffer und trugen ihre Angriffe wütend nach vorne. Bei einem dieser Angriffe nutzte der Stürmer einen leichten Treffer an der Hacke zu einem theatralischen Fall. Foul im Strafraum bedeutet Straftstoß. Diesen verwandelte der überragende 10er auf tschechischer Seiter zum 5:1. Dies war die letzte Szene in diesem Spiel.

5:1 für die Jungen Wilden von GW Deggendorf, wer hätte darauf gewettet. Da hat David den Goliath nicht nur zu Fall gebracht, sondern Viktoria Pilsen im eigenen Stadion entzaubert. Dieses Spiel hat wieder eindeutig gezeigt, welches Potential in unserer U14 steckt. Die Erfolge seit Übernahme durch das neue Trainerteam Schwarzensteiner, Zießelsberger und Pinzl sind kein Zufall, sondern eine stetige Weiterentwicklung des Teams durch harte Arbeit.

Foto: Verein