Irgendwie hat sich dieser Wechsel schon seit Beginn der aktuellen Saison angekündigt. Schon in der Vorbereitung sah man Marcel öfter auf der Reservebank Platz nehmen. Eigentlich unverständlich, war er doch Seebachs Torgarant der letzten Saison mit 22 Toren.

Das zog sich die ganze Hinrunde der aktuellen Landesligasaison durch. Der Topstürmer war nur selten in der Anfangsformation des TSV Seebach zu finden, dennoch erzielte er bislang 10 Tore für die Deggendorfer Vorstädter.

Der Aufwand zwischen seiner neuen beruflichen Situation (arbeitet in Landshut), seinem Privatleben und den sportlichen Ambitionen war die Jokerrolle als Ertrag dann doch zu wenig.

Mit Sicherheit hat er aber auch beobachtet, was sich bei seinem Heimatverein entwickelt hat.

Der 22jährige war seit der D-Jugend mit Trainer Tobi Stadler und den Jungs den Weg durch die Jugendmannschaften der SpVgg Niederalteich gegangen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde mit der vielumjubelten Meisterschaft der U19 im Jahr 2019 gekrönt.

Die U19 Meistermannschaft

Marcel Müller wechselte danach zum TSV Seebach in die Landesliga. Jeder hatte dem sympathischen Talent diesen Schritt gegönnt. In 86 Spielen erzielte er 39 Tore und trug maßgeblich zum Erfolg der Seebacher in den letzten beiden Spielzeiten bei.

Mit dem Wechsel zurück nach Niederalteich trifft Marcel wieder auf seine Freunde und Mitspieler aus der Jugendzeit. Felix Schneider war schon damals der Kapitän des Teams und führt aktuell die SpVgg Niederalteich als Spielführer durch die Bezirksliga Ost. Der Kontakt zum Team und den Verantwortlichen war nie abgerissen, Marcel war auch bei einigen Heimspielen der Niederalteicher Mannschaft vor Ort.

Die Niederalteicher Fans wünschten sich insgeheim schon immer die Rückkehr ihrer Nummer 10, daß es jetzt so schnell kommen würde wird auch sie überraschen.

Marcel Müller kommt zurück nach Hause zu seiner Grün-Weißen Fußballfamilie und wird allerseits mit offenen Armen empfangen. Und Tobi Stadler wird wieder sein Trainer.

Tobi Stadler

Somit sollte die NIEDAOIDA-ATTACKE Fraktion für die Bezirksliga-Rückrunde bestens aufgestellt sein.